Trainer mit Olympia-Erfahrung

Die Sportlöwen sind stolz, einen weitere Trainer im Team präsentieren zu können. Ab sofort verstärkt Tobias Mathieu die Judo-Trainer-Crew der Leipziger Sportlöwen.

Für einige Sportler ist Tobias kein Unbekannter. Der gebürtige Görlitzer trainiert bereits seit anderthalb Jahr den Judo-Kurs für Erwachsene. Bisher war Tobias bei der SC DHfK als Judo-Trainer tätig und hat bisher nur ehrenamtlich für die Sportlöwen gearbeitet. Ab September ist der Lehramtsstudent dann hauptamtlich für den Verein tätig.

Im Alter von 13 Jahren zog Tobias aus der Oberlausitz nach Leipzig. Er wechselte an den Landesleistungsstützpunkten Judo und an die Sportschule. Seine leistungssportliche Karriere musste er aber bereits mit 20 Jahren verletzungsbedingt beenden. Doch schon während des Abiturs begann der damals 18-Jährige nebenbei als Trainer zu arbeiten. Derzeit studiert der Student Lehramt Sport, Mathematik und Geschichte an der Universität Leipzig.

Tobias Mathieu im Kodoka in Tokio

Beim SC DHfK hat der 23-Jährige die U9 und U11, sowie die Leistungssportgruppe der U13 trainiert. Als Trainer war er auch für Marie Branser verantwortlich. Die ehemalige Sportlöwin hat die Staatsbürgerschaft der Republik Kongo erworben und ging für den zentralafrikanischen Staat bei den Olympischen Spielen in Tokyo an den Start. Tobias war ihr Heimtrainer, hat sie in der letzten entscheidenden Phase der Vorbereitung sportlich betreut und war in Tokyo mit dabei.

“Das war ein ganz besonderes Gefühl, bei diesem Event dabei zu sein. Das Flair und die Stimmung in der Halle waren einzigartig. Obwohl keine Zuschauer zugelassen waren, war die Atmosphere super, da die anderen Sportler ihre Teamkameraden lautstark angefeuert haben. Besonders beeindruckt hat mich der Olympiasieger Takato Naohisa. Der Japaner hat bereits am ersten Wettkampftag Gold gewonnen und war dann jeden Tag in der Halle, vom Anfang bis zur Siegerehrung, um sein Team anzufeuern.”

Bei den Sportlöwen betreut Tobias weiterhin die Erwachsenen und übernimmt zusätzlich noch die Trainingsgruppe U18 und U13 sowie einen Anfänger-Kurs.

“Ich finde den Verein sehr spannend. Alles ist sehr professionell organisiert und die Perspektiven, die der Verein und die neuen Trainingsgruppen bieten, ist extrem reizvoll.”

Was zeichnet den Trainer Tobias Mathieu bzw. sein Training aus?

Mir macht der Trainerjob einfach unglaublich viel Spaß und ich kann diese Leidenschaft ganz gut auf die Sportler übertragen. Wenn ich auf der Matte stehe, gebe ich immer 100% und das merken die Sportler.”

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Tobias und hoffen auf viele Medaillen in den nächste Jahren.

Argentinier verstärkt das Trainerteam

Die Sportlöwen wachsen weiter. Die Nachfrage nach unseren Sportangeboten ist weiter groß, daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert. Daher war es absolut notwendig, weitere hauptamtliche Trainer für den Verein zu gewinnen. Einer von den beiden neuen Sportlöwen Trainern ist Erwin Rojas.

Erwin im Einsatz beim Kindersport

Erwin im Einsatz beim Kindersport

Der gebürtige Argentinier ist studierter Sportlehrer und hat vier Jahre als Grundschullehrer in Buenos Aires gearbeitet. Doch die Liebe hat ihn 2019 nach Leipzig verschlagen.

Zukünftig wird er den Kindersport (3 – 4 Jährige) und den neuen Judo-Löwen Kurs (5 – 6 Jährige) leiten.

“Es war in der Vergangenheit immer sehr schwer, geeignete Übungsleiter zu finden. Doch mit Erwin haben wir einen sportbegeisterten Trainer gewonnen, der uns endlich Planungssicherheit für unsere acht Vorschulkurse gibt,” freut sich Vereinspräsident Tino Rose.

Langfristig soll der 31-Jährige weitere Aufgaben im Verein übernehmen. Er assistiert bereits bei den Judo-Anfängerkursen und hilft auch beim Schul-Abholservice. Damit ist Erwin Rojas der zweite hauptamtliche Trainer bei den Sportlöwen.

“Wir wollen uns weiter professionalisieren. Bei der angestrebten Größe geht das nicht mehr über das Ehrenamt,” erklärt Vizepräsident Sören Starke die neue Personalinitiative.

Aktuell ist Erwin auf großer Fahrradtour. Zusammen mit seiner Freundin radelt er von Leipzig bis nach Österreich. Im September ist er dann wieder zurück und wird das Trainerteam mit seiner Kompetenz und seiner südamerikanischen Lebensfreude bereichern.



Trainerfortbildung: Turnen

Das Thema Turnen im Sportunterricht, bzw. beim Kindersport hat natürlich auch bei uns im Verein eine hohe Priorität. Was jedoch einfach klingt, ist in Wirklichkeit hoch komplex: Welche Übungen sind für welche Altersklasse geeignet? Wie kann man effektiv Hilfestellung geben? Wie kann ich die Kinder an schwierige Übungen, z.B. Handstand u.ä. heranführen? Um diese Fragen zu beantworten und unsere Trainer auf den neusten Stand zu bringen, veranstalteten die Leipziger Sportlöwen eine kleine Fortbildung.
Geleitet wurde diese von Tina Jentsch, ehemalige erfolgreiche Leipziger Turnerin und jetzt selbst Trainerin, unter anderem für die Kader-Athleten des Judo-Verbands Sachsen.
Insgesamt 9 Trainer waren dabei, um sich zu informieren und das neu erworbene Wissen in ihren Trainingsgruppen anzuwenden:
Tino Rose: „Wir wollen die turnerische Ausbildung bei unseren Sportlern verbessern. Das fängt schon beim Kindersport an. Da ist es wichtig, dass die Trainer wissen wie es geht und welche Techniken ab welchem Alter unterrichtet werden können.”
Sophie Mörbitz (Trainerin Kindersport): Ich habe extrem viel gelernt. Einige Dinge habe ich in den letzten Jahren instinktiv richtig gemacht, aber ich konnte auch sehr viel Neues mitnehmen. Tina kannte so viele tolle Übungen, die den Kindern turnerische Grundfertigkeiten spielerisch vermitteln.”

Da die Fortbildung ein voller Erfolg war, planen wir Tina in naher Zukunft regelmäßig einzuladen, um auch mal reine Turneinheiten für die Sportler der U11 und U15 durchführen zu können.

Hochkaräter verstärken Trainerteam

Ab Montag beginnen bei den Sportlöwen die neuen Anfängerkurse für Kinder von 6-9 Jahren.

Trainiert werden die beiden Gruppen in Plagwitz (GutsMuthsstr. 16) vom ehemaligen Judo-Landestrainer Falk Hofmann. „Wir sind unglaublich glücklich so einen hochkarätigen Trainer für unseren Verein gewonnen zu haben. Er gehört zu den besten Trainer in Sachsen und wir sind stolz, dass er unser Trainerteam in Zukunft verstärken wird, so Vereinspräsident Tino Rose.

Auch in der Südvorstadt gibt es einen Trainerwechsel. Ab diesem Schuljahr wird ein Trainer-Duo das Anfänger-Training leiten. Die beiden Leipziger Sportstudenten Niklas Nietz und Paula Wagner werden das Training in der 3. Grundschule übernehmen und den Sportlöwen-Nachwuchs ausbilden.

Neu bei den Sportlöwen: Falk Hofmann, Paula Wagner, Niklas Nietz (v.l.n.r.)

 

Trainer gesucht

LEIPZIGER SPORTLÖWEN e.V. – Wir sind ein Sportverein in Leipzig-Lindenau. Unser Schwerpunkt liegt auf der Sportart Judo. Für die Jüngsten (3-6 Jahre) bieten wir zusätzlich noch klassischen Kindersport an (Ringen & Raufen). Um diese beiden Bereiche noch besser abdecken zu können, sind wir auf der Suche nach jungen und motivierten Übungsleitern.

Zur Verstärkung und Unterstützung unseres Trainer-Teams suchen wir qualifizierte Trainer oder solche, die es werden wollen.

Judo-Trainer/in

  • für Kinder 6-14 Jahre – Anfänger und Fortgeschrittene
  • mind. Voraussetzung: 2. Kyu und Grundkurs Judo bzw. praktische Erfahrungen

Trainer/Übungsleiter für Kindersport

  • Kinder im Alter von 3-6 Jahren
  • Mittwoch 16:30 – 17:30 Uhr

Allgemeine Voraussetzungen:

  • starke Affinität zum Sport und hohe soziale Kompetenz
  • ggf. Trainer-/Übungsleiterschein (Aus- und Fortbildung  (Trainer-Lizenz) wird von uns finanziell unterstützt)

Honorar nach Vereinbarung!

Hier können Sie mit uns in Kontakt treten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

André Korb wird neuer Sportlöwen-Trainer

Am heutigen Dienstag findet das erste Männer-Training unter der Leitung von André Korb statt. Er tritt die Nachfolge von Norman Großer an, der eine neue Herausforderung sucht und den Verein leider verlassen möchte. Nachdem Norman am Freitag offiziell verabschiedet wurde, erfolgte heute noch eine kleine gesellige Abschiedsfeier.

Trainer-Duo Sebastian Hampel und André Korb
Trainer-Duo Sebastian Hampel und André Korb

In Zukunft wird André Korb zusammen mit Sebastian Hampel das Judotraining bei den Sportlöwen leiten. Mit André und Sebastian haben wir zwei der bekanntesten und profiliertesten Trainer für unser Vereinstraining gewinnen können.

André kann auf eine sehr erfolgreiche Leistungssportkarriere zurückblicken und gehörte von 2000-2007 zu den besten Leipziger Judoka. Der 5-fache Deutscher Meister kämpft heute noch aktiv in der 2. Judo-Bundesliga und ist seit ca. drei Jahren als Trainer und Ausbilder bei der Bundespolizei tätig.

Nachdem Stützpunkttraining im OSP (Nordanlage) soll das Erwachsenen-Training bei den Leipziger Sportlöwen DIE Adresse für Judosport in Leipzig sein. Wir würden uns freuen, euch beim Training begrüßen zu können.

Trainingszeiten Judo >>

Sonntag gibt es eine zusätzliche Zeit für Mattenfußball oder Prellball.

Trainingszeiten Mattenfußball >>

Erfolgreiche Einweihungsfeier!

Die Einweihung unserer neuen Umkleiden und Duschen war ein voller Erfolg. Einer flammenden Rede von Jugendwart Karsten Heine, folgten nette Worte von Sportbürgermeister Heiko Rosenthal. Das Programm rundete eine knackige Judovorstellung der jungen Judoka aus der GutsMuthsstraße ab. Bei Kuchen und Bratwurst kam man danach ins Gespräch und konnte über die Zukunftspläne der “Leipziger Löwen” debattieren. Dazu in Kürze mehr auf der Homepage.

Bedanken möchten wir uns bei den Gästen, die so zahlreich erschienen sind. Ein besonderer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer, die die Veranstaltung zu einem Erfolg gemacht haben, vom Grillmeister über den Kletterexperten und Kuchenbäcker(in), bis hin zum Kuchenbasarbetreuer.

Stichwort Kuchenbasar, insgesamt konnten 118,08€ an Spenden eingenommen werden. Diese werden für eine Kinderveranstaltung im Sommer aufgehoben.

Die Feier hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die Einweihung unseres nächsten Großprojektes.

Herzlichen Dank

der Vorstand und das Trainerteam des SV”Leipziger Löwen”e.V.