Teilnehmerrekord beim Lions Cup

Am 17. Dezember ist der Lions Cup, also unser eigenes Turnier, in die zweite Auflage gegangen. Natürlich war es  keine leichte Aufgabe, dem Erfolg vom letzten Jahr (hier nachzulesen) gerecht zu werden. 

Trotz einiger Absagen gingen insgesamt fast 500 Judoka über die Matte in der Brüderstraße. In den Altersklassen U9, U11 und U13 ist der Lions Cup damit das größte Judoturnier in ganz Mitteldeutschland! 

0
Judoka
0
Siegerehrungen
0
Vereine
0
Kampfrichter
0
Helfer

Der Lions Cup hätte in dieser Größe nie stattfinden können, ohne die Unterstützung von mehr als 60 Helferinnen und Helfern. Vom blitzschnellen Mattenauf- und Abbau, bis hin zur Verpflegung arbeiteten alle unermüdlich, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren!

21 Kampfrichterinnen und Kampfrichter sicherten ab, dass auch auf der Matte alles mit rechten Dingen zu ging und der beste Judoka als Sieger von der Matte geht. Unter ihnen: Die beiden Sportlöwen-KaRi Lea Wierick und Moritz Beck.

Der Lions Cup war nicht nur ein super Wettkampf, sondern auch ein toller Jahresabschluss! Zufrieden mit dem Ablauf war auch Geschäftsführer Sören Starke:

“Alles hat toll geklappt. Wir haben es geschafft, jede Altersklasse in 3h komplett abzuschließen. Dennoch haben wir den anvisierten Zeitplan leider nicht ganz halten können. Daran arbeiten wir dann im nächsten Jahr. Unser Ziel, einen tollen Wettkampf am Jahresende auszurichten, der den Kindern, Trainern und Eltern Spaß macht, haben wir auf alle Fälle hinbekommen.”

In der Mannschaftswertung siegten in der U9, der PSV Freital, in der U11 und U13 der Judoclub Leipzig. Aufgrund der hohen Anzahl an Sportlöwen-Startern (115), haben wir uns als Verein dieses Jahr aus der Mannschaftswertung herausgenommen und sind nur als einzelne Trainingsgruppen in der Ergebnisliste zu finden.

Sieger der U9 - der PSV Freital
Beste Mannschaft in der U11 - der JC Leipzig
... wie auch bei der U13

Wir wollen uns noch einmal bei allen Helfenden, sowie bei unseren Trainerinnen, Trainern und dem Technikteam bedanken! Natürlich auch bei den Vereinen und Eltern, die so zahlreich nach Leipzig gekommen sind.

Wir sind zuversichtlich auf ein Wiedersehen im Dezember 2024.

Galerie

Rekordbeteiligung beim Little Lions Cup

Seit diesem Jahr heißt das Judo-Turnier am Jahresanfang “Little Lions Cup”. Dabei handelt es sich um ein Bodenturnier, dass ausschliesslich für die Judo-Anfänger der Sportlöwen gedacht ist. Die Kinder sollen ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln und ihren Eltern zeigen, was sie bisher schon gelernt haben.

Insgesamt 148 Kinder aus neun Trainingsgruppen haben am Samstag am Turnier teilgenommen. Um die große Anzahl an Kindern und auch Eltern zu bewältigen, wurden zwei Gruppen gebildet. Am Vormittag standen 60 Kinder auf der Tatami und am Nachmittag dann noch einmal 88 Kinder. Gekämpft wurde auf drei Matten in 4er Pools (jeder gegen jeden).

Siege oder Niederlagen waren bei dem Turnier nicht von Bedeutung, sondern nur die Teilnahme und der Wille zu kämpfen. Die Trainer wollten sehen, wer Lust hat, sich mit anderen zu messen und auch nach zwei Niederlagen noch für den dritten und letzten Kampf motiviert ist.

Bei dem Turnier ging es auch darum, den Team-Spirit innerhalb der verschiedenen Trainingsgruppen zu entwickeln. Die Kinder haben sich gegenseitig angefeuert und unterstützt.

Ab jetzt beginnt für die Anfänger die Vorbereitung für die Kyu-Prüfung im Sommer. Der Schwerpunkt liegt jetzt auf den Standtechniken.

Little Lions Cup 2023 - Ergebnisse (1. Gruppe)

Little Lions Cup 2023 - Ergebnisse (2. Gruppe)

Lions Cup: Gelungene Premiere

Der Lions Cup ist das bisher größte von den Sportlöwen organisierte Judo-Event. Mehr als 320 Sportler aus 22 Vereinen haben sich zum Judo-Turnier in Leipzig angemeldet. Bedingt durch die Grippe- und Coronawelle, mussten am Wettkampftag leider noch einige SportlerInnen ihre Teilnahme absagen.

Die Leipziger Sportlöwen haben mit mehr als 120 Kindern aus sechs Trainingsgruppen teilgenommen. Darunter auch 20 geflüchtete ukrainische SportlerInnen. Insgesamt erkämpften unsere Judoka 21 Goldmedaillen (21x 🥇 17x🥈 21x🥉) und sicherten sich den Mannschaftspokal vor dem JC Leipzig (11x 🥇 5x