Goldige Ostern in Kopenhagen

Am Osterwochenende fanden in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen die zweiten Copenhagen Open statt. Aus unserem Verein machten sich sieben Sportler auf den langen Weg, um mal wieder internationale Judoluft zu schnuppern.
Mit ihren Siegen gelang dies den Geschwistern Vivien und Celine Müller am besten. Vivien konnte am ersten Wettkampftag in der Altersklasse U12 in der Gewichtsklasse bis 32 kg all ihre Kämpfe gewinnen. Ihre Schwester Celine tat es am nächsten Tag in der Altersklasse U15 Jahren gleich. Mit vier vorzeitigen Siegen zeigte sie eine souveräne Leistung und gewann in der Gewichtsklasse bis 40 kg ebenfalls die Goldmedaille.
Bei ihrem zweiten internationalen Einsatz kämpfte sich Maya Zippel erstmals in der Altersklasse U12 auf das Siegerpodest und gewann die Bronzemedaille bis 36 kg. Unsere männlichen Starter, Aykan Heydenreich, Louis Hoffmann und Edgar Rösner, konnte ihr Potenzial in Dänemark nicht voll abrufen. Alle drei Sportler belegten bei den mit sechs Nationen stark besetzten Turnier den siebten Platz.
Mit den drei Medaillen und den Erinnerungen an eine wunderschöne Stadt im Gepäck, geht es wieder zurück nach Deutschland. Der goldige Osterausflug wird allen in positiver Erinnerung bleiben.

Copenhagen Open – Sportlöwen holen zwei Medaillen

Mit insgesamt sieben Sportlern reisten die Leipziger Sportlöwen über die Osterfeiertage nach Dänemark, um bei dem internationalen Turnier in Kopenhagen teilzunehmen. Mit einer Gold- und einer Bronzemedaille war der Ausflug nach Norden erfolgreich.

Karfreitag fand in Dänemark die 1. Kopenhagen Open statt. Hier nahmen die Leipziger Löwen mit sieben Sportlern teil. An den Start gingen Kämpfer aus den Nationen Deutschland, Niederlande, Schweden und natürlich Dänemark. Von unseren sieben Wettkämpfern konnten sich zwei, bei diesem qualitativ gut besuchten Turnier platzieren. In überzeugender Manier sicherte sich Vanessa Schindler den Turniersieg.

Yasmin Aderhold (rechts) holt Bronze
Yasmin Aderhold (rechts) holt Bronze

Nach vielen harten Duellen mit gleichwertigen Gegnerinnen, welche im Golden Score entschieden wurden, sicherte sich eine geschaffte Yasmin Aderhold die Bronzemedaille. Die übrigen Löwen mussten sich der Überlegenheit der skandinavischen Judoka beugen, hinterließen aber trotzdem einen guten Eindruck. Insgesamt war es eine gelungene Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende stattfindende Landesmeisterschaft. Nach dem Turnier besuchten wir noch die Innen- und Altstadt, grillten am Strand und zwei harte Hunde gingen sogar ins kalte Meer.

Einen herzlichen Dank gilt auch Dirk Rößler, durch den diese einzigartige Wettkampfreise erst möglich geworden ist.