U11 sammelt erste internationale Erfahrung

Am vergangenem Wochenende machte sich eine 24-köpfige Sportlöwendelegation auf, um im tschechischen Novy Bor internationale Judoluft zu schnuppern.
In der Altersklasse U9 setzen Ferdinand Hoffmann und Hannes Voßler mit ihren beiden Siegen gleich ein dickes Ausrufezeichen. Vor allem Ferdinand begeisterte seinen Trainer Tino Rose mit tollen Ipponsiegen.
In der Altersklasse U11 gewann Manuel Thomas als einziger Sportler Gold. Die Silbermedaillen erkämpften sich Frieda Baumbach, Ernesto Rosenkranz und  Roan Bischof und mit Bronze dekoriert wurden Leah Kovacs, Maria Gohr, Samiel Kretzschmann und Hannes Schürer.
1 Fotos
Im zweiten Teil des Wettkampfprogrammes hatten es die Sportler der U13 und U15 nicht nur mit den starken ausländischen Sportlern, sondern auch mit den ungewohnten Wettkampfregeln zu tun. So durften, im Gegensatz zu heimischen Regeln, alle Sportler über die Schulter fassen und dies bereitete dem einen oder anderen Athleten immense Schwierigkeiten. Am Ende eines langen Wettkampftages konnte sich Stella Dieckmann über ihre Goldmedaille freuen, Silber erkämpften sich Alina Streblau, Edo Dieckmann und Tamino Kraft.
Nach Meinung beider Trainer, Tino Rose und Sebastian Hampel, wird Novy Bor auch im kommenden Jahr wieder im Wettkampfkalender stehen. Wenn möglich, befinden sich die Leipziger Sportlöwen dann vielleicht noch den ein oder anderen Platz im Vereinsklassement weiter vorn.
image_pdfimage_print