Schwierige Umstände, tolles Training

Die umfassenden Coronamaßnahmen, die sich natürlich auch auf den Vereinssport ausgewirkt haben, machten es leider bis vor Kurzem nicht möglich, Offline-Trainingseinheiten für unsere Mitglieder anzubieten. Seit zwei Wochen greift nun jedoch eine neue Regelung, durch die es möglich ist, mit bis zu 20 Kindern Outdoor-Training zu veranstalten.

Diese Möglichkeit haben wir natürlich sofort beim Schopf ergriffen und einen Plan erarbeitet, damit die sportliche Betätigung unserer Nachwuchssportler wieder durch regelmäßiges Training unterstützt wird. Alle Sportler bis zur Altersklasse U18 haben seit dem 15.03. die Möglichkeit, ein bis zweimal die Woche zum angebotenen Training zu erscheinen. In der Südvorstadt, findet das Training auf dem, an die Halle angrenzenden Steinplatz statt, in der GutsMuthsstr. können wir glücklicherweise ganz bequem auf das Mehrzweckfeld ausweichen.

Die Judoka in der Südvorstadt trainieren auf dem Steinplatz.


Wir sind uns natürlich bewusst, dass wir in der jetzigen Situation eine große Verantwortung haben, allen Mitgliedern ein möglichst risikofreies Trainingserlebnis bieten zu können. Aus diesem Grunde herrscht auf dem gesamten Vereinsgelände Maskenpflicht für alle, die nicht gerade trainieren, wer das Gelände betritt hat die Möglichkeit (und Pflicht) sich am bereitgestellten Spender die Hände zu desinfizieren. Auf dem Gelände und auch während des Trainings ist ein Mindestabstand von 1,50m einzuhalten. Aus diesem Grund unterschreiten wir auch die vom Land Sachsen vorgeschriebene maximale Anzahl von 20 Sportlern pro Trainingseinheit deutlich, auf dem Mehrzweckfeld haben wir die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt. Um auch unseren Angestellten eine gewisse Sicherheit bieten zu können, haben alle Trainer die Möglichkeit, sich zweimal pro Woche kostenlos mit einem Schnelltest ihrer Gesundheit zu versichern.

Wir hoffen, dass diese Maßnahmen ausreichen, um weiterhin Vereinssport stattfinden zu lassen und langsam aber sicher, einen weiteren Schritt zurück in die Normalität gehen zu können. Wir freuen uns besonders darauf, diesen Schritt mit euch gemeinsam zu gehen.