Skip to content

Rekordbeteiligung bei der Bezirksmeisterschaft

Die Bezirksmeisterschaften der U11 waren der Saisonhöhepunkt für diese Altersklasse und gleichzeitig der sportliche Jahresabschluss. Das Jahre 2021 war sportlich gesehen etwas mau. Es gab nur ein Vorbereitungsturnier (Stiefelpokal in Döbeln), da durch die Corona-Pandemie leider die meisten Turniere abgesagt wurden.

Also keine ideale Vorbereitung für die U11. Um so erfreulicher ist es, dass eine Rekordzahl von 37 Sportlern am Turnier teilgenommen haben. Damit waren die Sportlöwen der Verein mit den mit Abstand meisten Sportlern. Insgesamt 118 Sportler aus neun Vereinen nahmen an der Bezirksmeisterschaft teil.

Trainer Tino Rose: „Dass wir 30% der Teilnehmer bei dieser Meisterschaft stellen macht mich sehr stolz. Das zeigt, dass unser Nachwuchskonzept aufgeht und wir bisher recht unbeschadet aus der Corona-Krise gekommen sind.“

Doch nicht nur quantitativ haben die Sportlöwen aufgetrumpft. Mit insgesamt 14 Medaillen haben die Sportlöwen die meisten Medaillen bei dieser Meisterschaft gewonnen. Im Medaillenspiegel waren nur die Sportler vom Verein Judo Holzhausen besser, die eine Goldmedaille mehr erkämpfen konnten.

5x Gold 🥇

2x Silber 🥈

7x Bronze 🥉

Doch die Zahlenarithmetik ist nur die eine Seite dieses sehr erfolgreichen Wettkampfes. Die Trainer waren voll des Lobes bezüglich der Qualität der Kämpfe. Tino Rose:

„Meine Kinder haben Wurftechniken nach hinten und nach vor [Wurfrichtung] gezeigt. Genau die Techniken, die wir im Training geübt haben. Es gibt für einen Trainer nichts schöneres, als wenn das Erlernte direkt im Wettkampf umgesetzt wird“.

Christoph Paul, Trainer der U11 in Lindenau, ergänzt:

„Ich bin mit der Leistung meiner Gruppe auch sehr zufrieden. Die Sportler die gut trainiert haben und das umgesetzt haben, was wir im Training geübt haben, wurde am Ende mit einer Medaille belohnt.“