„Mehr Schatten als Licht“ in Jena

Sarah Müller und ihre Bronzemedaille samt Urkunde

Als erstes Turnier des neuen Jahres fand in Jena letztes Wochenende der internationale Sparkassenpokal statt. Insgesamt sechs Sportlerinnen und Sportler stellten sich der nationalen und internationalen Konkurrenz. Nur in diesem Jahr leider mit mäßigem Erfolg:

In der Altersklasse U15 konnte sich Edo Dieckmann nach einer Auftaktniederlage und drei souveränen Siegen die verdiente Bronzemedaille sichern. Die Vize-Mitteldeutsche Meisterin Alina Streblau schied nach zwei Niederlagen leider aus.

In der U18 gewannen unsere vier Sportschülerinnen Sarah Müller, Vivien Müller, Maya Zippel und Lea Wierick jeweils nur einen Kampf und verloren derer zwei. Da Sarah als einzige Löwin im Poolsystem kämpfte, reichte dieser Sieg zu Bronze.

In Anbetracht der Situation, dass am kommenden Wochenende mit der Bezirksmeisterschaft die Qualifikation zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Leipzig beginnt, ist das ein sehr bedenklicher Zustand. Daran müssen alle Beteiligten in den kommenden Wochen zwingend arbeiten, um sich das Ticket zum Jahreshöhepunkt erkämpfen zu können. Vielleicht war dieses Aufbauturnier der Weckruf zur richtigen Zeit!

image_pdfimage_print