Holzhausener Spizzpokal

Motivationsrede vor der Erwärmung

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Judoverein Holzhausen das Turnier um den Spizzpokal, in den Altersklassen U9 und U11. Auch sieben Sportlöwen fanden den Weg in die Liebertwolkwitzer Sporthalle, um sich einen Podestplatz und vielleicht den Mannschaftspokal zu sichern.

In der U9 startete als einziger Sportlöwe Hamza Khalifa, doch mit nur einem verlorenen und 3 gewonnenen Kämpfen konnte er den Wettkampftag mit einer verdienten Silbermedaille einläuten.

Trainerin Pauline Böttcher und Hamza Khalifa

In der U11 starteten sechs Sportlöwen, die sich folgende Platzierungen erkämpfen konnten:

PlatzierungName
1Amelia Mikosch
2Ferdinand Hoffmann,
Manuel Thomas
3Yasmina Khadzieva,
Hannes Voßler,
Ernesto Rosenkranz
Von links: Yasmina Khadzieva, Amelia Mikosch, Ferdinand Hoffmann, Ernesto Rosenkranz, Hannes Voßler, Trainerin Pauline Böttcher, Manuel Thomas

Trainerin Pauline meint zum Ausgang des Wettkampfes: „Man konnte sehen, dass sich alle sehr unterschiedlich in den Wettkampf hineingefunden haben. Bei manchen hat das besser funktioniert als bei anderen. Besonders erstaunt war ich über Hannes, der bei seinem ersten Kampf relativ stark auf den Kopf fiel und trotzdem noch drei weitere Kämpfe gewonnen hat. Ernesto hat mir heute am besten gefallen, er hat genau das gemacht, was wir im Training geübt haben, besonders den Tai Otoshi fand ich sehr gut. Außerdem hat er fast perfekt auf die Bewegungen seines Gegners reagiert und diese für seine Würfe genutzt. Deshalb ist er auch als „Bester Techniker“ ausgezeichnet worden. Für den Mannschaftspokal hat es diesmal leider nicht gereicht, dafür waren wir wohl einfach zu wenig Sportler. Aber vielleicht ja das nächste Mal!“

image_pdfimage_print