Ein Stück Normalität

Die Infektionszahlen sinken weiter und daher hat das Land Sachsen weitere Lockerungen angekündigt. Diese betreffen auch den Sportbetrieb.

Ab dem 06. Juni kehren wir wieder zu unserem alten Hallenplan zurück. Das gilt sowohl für den Kinder- und Jugendsport, also auch für alle Erwachsenen-Kurse.

Einige Judo-Kursen werden abwechseln drinnen und draußen trainieren. Die genauen Details werden wir wie bisher in den einzelnen Telegram-Gruppen kommunizieren.

Wir werden ab nächste Woche wieder mit dem Judotraining beginnen, werden aber bis zum Ende der Sommerferien keine Boden- und/oder Stand-Randoris machen.

Auch beim BJJ oder Karate wird vorerst auf wettkampfnahes Training verzichtet.

Die Erlaubnis, Sport auch wieder in der Halle stattfinden zu lassen, ist an die Einhaltung von Hygieneregeln und die Durchsetzung von Hygienekonzepten gebunden.

Folgende Regeln sind daher unbedingt einzuhalten:

–> Eltern dürfen sich grundsätzlich nicht in der Halle aufhalten.

–> Es dürfen nur Sportler am Training teilnehmen wer sich über Telegram angemeldet hat. (Nachweis Kontaktpersonen)

–> Es soll versucht werden, dass immer die gleichen Paare zusammen Techniktraining machen. 

–> Die Umkleiden sollen wenn möglich nicht genutzt werden.

–> Es darf weiterhin nicht geduscht werden.

–> Hände und Sportgeräte müssen nach jedem Training weiterhin desinfiziert werden.

–> Es dürfen nicht mehr als 6 Personen in einer Umkleide sein (dafür haben wir ein einfaches Ampelsystem eingeführt.

Wir freuen uns, dass wir wieder ein Stück weit zur „Normalität“ zurückkehren und das sportlichen Spektrum des Möglichen erweitert wird.

image_pdfimage_print