Die besten Bodenkämpfer

Am 02.02.2019 fand in der GutsMuthsstraße das Bodenturnier unserer GTA-Gruppen statt. GTA steht für „Ganztagesangebot“, dies ist für viele unserer Sportler die erste Form des“ richtigen“ Judotrainings, die Trainingsgruppen sind für Sportler der 1.-4. Klasse gedacht, hier werden die Grundlagen des Judo gelehrt, neben den Judowerten wie zum Beispiel Respekt und Fleiß natürlich auch das Drehen aus der Bauchlage und die ersten Würfe. Das Ziel der GTA-Teilnehmer ist es, am Ende des GTA-Jahres ihre erste Kyu-Prüfung (Kyu=Schülergrad) zum weiß-gelben Gürtel erfolgreich zu bestehen.

Um an der Kyu-Prüfung teilnehmen zu können, ist auch eine Teilnahme am Bodenturnier erforderlich, hier können erste Wettkampferfahrungen gesammelt werden. Wie auch beim Weihnachtsturnier geht es beim Bodenturnier darum, den jüngsten unserer Sportler zu zeigen, wie viel Spaß ein Wettkampf machen kann und die Lust auf mehr zu wecken, gleichzeitig sollen die Kinder ihre ersten Erfahrungen in der heimischen Halle sammeln, damit die Aufregung nicht zu groß wird. Dafür sorgt auch der Fakt, dass sich viele der Kinder, gerade innerhalb der Trainingsgruppen, untereinander kennen.

Ganze 62 fanden sich am Wettkampftag in der Löwenhalle in Lindenau ein. Vor dem Umziehen hüpften alle einmal kurz auf die Waage, dann konnte der Judoanzug angelegt werden. Während sich die Matte langsam füllte, wurden die Sportler in Gewichtsklassen zu je 3-4 Personen eingeteilt, damit jeder Teilnehmer mindestens 2 Kämpfe hatte. Dann begann auch schon die Erwärmung. Neben Spiel und Spaß standen hier auch verschiedene Übungen in Bahnenform und eine Dehnung auf dem Programm, um Verletzungen vorzubeugen.

Dann begann der Wettkampf. Da die GTA-Gruppen erst seit einem halben Jahr trainieren, fand das Turnier im Boden statt, Ziel war es, seinen Gegner auf den Rücken zu drehen und dann festzuhalten, Ippons (ganze Punkte, nach 20 Sekunden festhalten) und Waza-Aris (halbe Punkte, nach 10 Sekunden festhalten) wurden gezählt und dann der Sieger verkündet. Am Anfang noch teilweise etwas zurückhaltend tauten so gut wie alle Sportler bald auf, zeigten ihren Eltern und Trainern, was sie gelernt hatten und sorgten so für ein wunderbares Turnier.

Anschließend an die Kämpfe fand die Siegerehrung statt, durchgeführt von Cheftrainer Sebastian Hampel und unserem Vereinsvorsitzenden Tino Rose. Dann öffneten sich auch schon die Hallentüren und alle machten sich auf den Heimweg.

Die Platzierungen:

  Platz 1 Moritz
Wim
Sami
Sofyan
Kostiantyn
Albert
Friedrich
Teresa
Oskar
Philipp
Jonas
Lisa-Marie
Valentin
Felix
Selim
Jason Taylor
Sonntag
Müller
Manna
Manna
Kruglowski
Rosenkranz
Enders
Gohr
Göhler
Jünger
Elsaesser
Leidereiter
Král
Vossler
Miladi
Zühlke
  Platz 2 Constantin
Frederick
Janosch
Anna
Noah
Jakob
Jan
Felix
Paul
Joshua
Shiana
Jonathan
Edgar
Bruno
Bruno
Hamza
Kröber
Hissbach
Lindenberg
Hammer
Hosenfeld
Längricht
Triebel
Nowack
Städter
Peter
Keßler
Reimann
Jackisch
Reitmann
Förster
Khalifa
  Platz 3 Samantha
Jan
Niclas
Alexander
Wenzel
Henriette
Livio
Jakob
Lara
Sean
Emil
Kalle
Oliver 
Derya
Noah
Clara
Johan
Frederick
Alfred
Leon
Fiete
Delaja
Tim
Raphael
Jacob
Emma
Luca
Emmitt
Jonas
Rufus
Stock
Irmer Valdes
Schwipper
Sierecki
Schenfeld
Böhm
Janotta
Gröger
Wiards
Bendix
Ender
Pagel
Borchardt
Luft
Mutke
Barthauer
Knigge
Verhoog
Pelz
Jarke
Rajewitz
Thomys
Held
Roos
Klein
Weihe
Kube
Zacher
Rieger
Lein

Die Siegerehrungen:

image_pdfimage_print