Skip to content

Endstation Landesmeisterschaft

Mit der Landesmeisterschaft der U18 Anfang September in Riesa, ging die Reise zur Deutschen Meisterschaft in die nächste Runde. Fünf Starter wollten ihr Glück versuchen und sich mittels eines Medaillenplatzes für die Mitteldeutsche Meisterschaft qualifizieren. Leider konnte dieses Ziel niemand erfüllen. Trainer Sebastian Hampel war entsprechend enttäuscht über die Leistung.

„Die Gruppe war technisch-taktisch leider noch sehr überfordert. Da haben sich viele Baustellen gezeigt, die wir in den nächsten Wochen angehen müssen. Nicht nur hat ein wenig die Motivation gefehlt, sich auch mal durchzubeißen, wenn es hart wird. Mir fehlen auch noch teilweise die Automatismen. Judo ist ein schneller Sport, wenn ich meine GegnerInnen werfen will, dann muss ich schneller als er oder sie sein. Ich darf nicht über jede Bewegung nachdenken müssen. Florian war ein kleiner Lichtblick, bei ihm habe ich gesehen, dass er zu einhundert Prozent werfen und kämpfen will.“