Shotokan Karate

Stilrichtung Shotokan Karate

Karate vermittelt wertvolle Charaktereigenschaften wie Respekt, Kontrolle und Stärke. Mit Karate lernt man herausfordernden Lebenssituationen zu kontrollieren und stark gegenüber zu treten. Aggression ist unkontrollierte emotionale Energie, die oft psychischen und physischen Ausdruck findet.

Shotokan Karate
Diese Stilrichtung ist wohl mit einer der verbreitetsten im Karate. Sie fand mit Anfang des 20. Jahrhunderts durch Gichin Funakoshi ihren Weg von Okinawa nach Japan. Merkmal dieser Stilrichtung sind die tiefen und langen Stellungen. Vom Konzept her ist es eher offensiv.
Karate ist sehr facettenreich und eignet sich für geistige und körperlicher Fitness, Selbstdisziplin sowie Selbstbewusstsein. Die drei charakteristischen Säulen des Karate sind Kihon, Kata & Kumite.

Kihon bedeutet soviel wie Grundlagen. Hier werden Techniken explizit geübt und erklärt. Es sind sozusagen Grundfertigkeiten für Kata und Kumite.

Kumite(wörtliches Treffen der Hände) ist die praktische Anwendung von Kihon und Kata. Es werden verschiedene Angriff- und Abwehrtechniken mit einem oder mehr Partner geübt. Ein Trainingsziel ist das Üben von Techniken wie sie in der Kata gelehrten werden.
Ein anderer ist der sportliche Aspekt. Hier werden die Techniken auf ein Wettkampfregelwerk angepasst und in strategischen bzw. sportlichen Methoden geübt.

Kata ist eine festgelegte Folge von Karate Bewegungen in Form von Tritten, Hebeln, Schlägen, Würfen und Blöcken beinhalten. Jede Kata hat ihre bestimmten Merkmale und Strategien. Die Bewegungen sind ein Zusammenspiel von Spannung und Entspannung, Schnell und langsam.

Unser Fokus liegt auf einem inhaltlichen und strukturierten Training. Wir nehmen regelmäßig an Lehrgängen teil und arbeiten mit anderen Vereinen zusammen.“

Trainingszeiten