Chronik

2011

  • der Verein wird zum Verein des Jahres gekürt
  • in Zusammenarbeit mit dem Verein concept4sport wird ein Kommunikationskonzept erstellt: Umbenennung des Vereins, neues Corporate Design, zeitgemäße Webpräsenz
  • die alte Toilettenanlage wird durch ein modernes Büro ersetzt
  • Anfang September ist das Kommunikationskonzept fast vollständig umgesetzt – die neue Webseite ist seit dem 01.09 online

2010

  • gute Nachwuchsarbeit: der Verein hat wieder das alte Niveau erreicht – 180 Mitglieder!!
  • Umbau des Außengeländes – in Zusammenarbeit mit dem ASW und finanzieller Hilfe durch den „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE), konnte der Verein die Umgestaltung der Außenlage anstoßen
  • es entstanden zwei Beachvolleyballanlagen, eine große Grillecke und ein Mehrzweckfeld für Basketball/Streetsoccer/Badminton, sowie eine Tischtennisanlage
  • die gesamte Außenanlage kann sowohl vom Verein, sowie auch von Schulen, Kindergärten, freien Trägern, aber auch Anwohnern genutzt werden

2009

  • Neubau eines Umkleide-Sanitärtraktes mit Duschen und Toiletten
  • Unterstützung von der Stadt Leipzig, der sächsischen Aufbaubank und der Sparkasse Leipzig

2008

  • die Turnhalle in der Konradstraße brennt und wird dabei völlig zerstört
  • Der Verein am Rabet verliert seine Trainingsmöglichkeit und steht auf der Straße. Die Stadt Leipzig gewährt dem Verein die Pacht einer eigenen Turnhalle im Leipziger Westen – das Sportareal in der GutsMuths Straße 16.
  • ab September 2008 beginnt der Trainingsbetrieb des Vereines in der neuen Sporthalle (befreundete Vereine spenden den Löwen Judomatten)

2007

  • Maria Schunke holte Bronze bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften und 2 Medallien bei den deutschen Meisterschaften (u17/u20)

2006

  • Mitgliederrekord – über 200 Sportfreunde trainieren im Verein
2005
  • Männermannschaft gewinnt Landesliga

2004

  • Abschluss der Baumaßnahmen im Gesamtwert von 300.000 Euro

2003

  • Ausbau des Büros, Sanierung der Duschen

2001

  • Der SV “Leipziger Löwen“ e.V. wird Talentestützpunkt.

2000

  • Judoka Manuel Viehweg wird Vize-Meister bei den europäischen Jugendspielen
  • Neugestaltung des Aufenthaltsraumes

1999

  • Tino Rose wird Vorstandsvorsitzender und löst Sebastian Pilz ab

1997 – 1998

  • Einbau einer neuen Heizungsanlage und Fenstern

1993

  • Vereinsgründung – Einzug in die Turnhalle Konradstraße 28 am Rabet