Vanessa Schindler holt Bronze bei Deutscher Meisterschaft

Vanessa Schindler hat die Leipziger Sportlöwen bei den Deutschen Meisterschaft der Frauen U18 in der Gewichtsklasse bis 44 kg erfolgreich vertreten. Die ebenfalls qualifizierte Michelle Hoffmann konnte wegen einer Schulterverletzung leider nicht teilnehmen.

Ihren ersten Kampf gewann Vanessa Schindler souverän mit Seoi-Nage und anschließender Festhalte. Ihren zweiten Kampf verlor die 16-Jährige unglücklich mit einer Festhalte. Durch die Niederlage in der Hauptrunde ging der Weg weiter über die Hoffnungsrunde. Dort ging sie mit ihrer Spezialtechnik Seoi-Nage mit Yuko in Führung. Den Sieg sicherte sie sich erneut mit einer Festhaltetechnik. Im anschliessenden Kampf dominierte Vanessa ihrer Gegnerin über vier Minuten. Drei Strafen für ihre Gegnerin bedeuteten die nächste Runde.

Eine saubere Fußfege bringt die wichtige Waza-Ari Führung. Doch auch hier lässt Vanessa nichts anbrennen und schickt ihre Gegnerin mit vier Shidos nach Hause. Auch ihren sechsten Kampf gewinnt sie souverän. Ein Yuko und zwei Waza-Ari sichern ihr den Einzug ins kleine Finale.

Nach einer Yuko Wertung musste ihre Gegnerin verletzt aufgeben. Damit gewinnt Vanessa Schindler ihre erste Medaille bei Deutschen Meisterschaften. Herzlichen Glückwunsch an Vanessa und Trainer Sebastian Hampel zu diesem Erfolg.

Für den Judo-Verband Sachsen war das die einzige Medaille bei den Frauen an diesem zweiten Wettkampftag. Am Samstag gab es für die Männer einmal Silber und zwei Bronzemedaillen.

2. Platz Pink Paul Judoverein Grimma 1998
3. Platz Röhr Marcel Judoclub Leipzig 1998
3. Platz Lange Hannes Judoclub Leipzig 2000
3. Platz Schindler Vanessa Leipziger Sportlöwen 1999
4 Fotos
image_pdfimage_print