Und jährlich grüßt der Judoworkshop

Natürlich fand auch im Jahr 2017 der obligatorische Judoworkshop statt. Von Samstag, den 21.10., bis Sonntag, den 22.10., standen in der Judohalle 35 Kinder auf der Matte, um neben Spiel und Spaß, Beisammensein und Film schauen auch noch etwas lernen wollten.

Gegen Samstag 16:00 Uhr ging es erstmal mit einer Erwärmung los, diese bestand größtenteils aus verschiedenen Haschespielen und kleineren Übungen. Danach bildeten sich mehrere Teams und ein kleiner Akrobatik-Mannschaftswettkampf konnte ausgetragen werden. Während dessen wurde vor der Judohalle schon kräftig gegrillt und im Eingangsbereich das Abendbrot vorbereitet. So konnte auch anschließend an den Wettkampf zeitnah gegessen werden. Durch die vielen fleißigen Eltern war so gut wie jede erdenkliche Mahlzeit im Überfluss vorhanden und man fühlte sich wie die Made im Speck.

Dem Essen folgend konnte nochmal kurz rumgetollt werden, dann wurden die Schlafsachen ausgepackt und ein geeigneter Nachtplatz eingerichtet. Schließlich wollten wir noch ein weiteres Ritual zelebrieren: Das gemeinsame Filmschauen! Dieses Jahr konnte der altbekannte Klassiker “4 Fäuste für ein Halleluja”, von Bud Spencer und Terence Hill für allgemeine Begeisterung und Belustigung sorgen. Da der Tag recht aufregend und anstrengend war, wurde im Anschluss das Licht gedämmt und allmählich kehrte (größtenteils) Ruhe in der Halle ein.

 

Abgesehen von Frühstück und Sachen packen, war der Sonntag geprägt von einigen kleinen Randori-Runden und natürlich erneutem Rumgetollte. Bis dann die letzten Kinder abgeholt wurden war die Matte noch rappelvoll. Alles in allem war der Tag ein gelungener Abschluss, eines angenehmen und sportlichen Wochenende.

18 Fotos

Letzten Endes bleibt uns nur noch, einen riesengroßen Dank an all die Eltern auszusprechen, die uns mit Salaten, Obst, Gebäck und, und, und… überhäuften. Wir freuen uns (so wie ihr hoffentlich auch) schon auf den nächsten Workshop.

 

 

image_pdfimage_print