Russland-Debüt für Marie Branser

Am Wochenende findet in Jekaterinburg der IJF Grand Slam statt. Frauen-Bundestrainer Claudiu Pusa hat dafür auch Marie Branser von den Leipziger Sportlöwen nominiert.

Zusammen mit 12 Nationalmannschaftskolleginnen reist sie heute in die viertgrößte Stadt Russlands, unweit der imaginären Grenze zwischen Europa und Asien. Für Marie ist das Turnier in Russland eine Premiere.

“Der Druck ist schon riesig. Es gibt bei einem Gand Slam mehr Punkte als bei einer Europameisterschaft oder dem Grand Prix in Düsseldorf zu gewinnen. Dementsprechend ist auch das Niveau.”

In der Gewichtsklasse -78 kg sind insgesamt 15 Athletinnen gemeldet. Auf Platz eins gesetzt, ist die amtierende Vize-Europameisterin Guusje STEENHUIS (NED). Unter den Top 4 sind noch die Ungarin Joo Abiguel (World Ranking List 4.), die Bronzemedaillengewinnerin der EM 2017 Natalie POWELL (GBR / WRL 5.) und die Dritte vom Grand Slam Paris, Sama Hawa, CAMARA  (FRA / WRL 12.) Dazu kommen ebenfalls vier russische Kämpferinnen, die bei ihrem Heimturnier ganz besonders motiviert sein werden.

“Auf der einen Seite kann ich als absoluter Außenseiter in den Wettkampf gehen. Auf der anderen Seite möchte ich natürlich die Chance nutzen, die der Bundestrainer mir gegeben hat. Ich habe extrem hart trainiert in den vergangenen sechs Monaten. Das möchte ich jetzt endlich auch bei einem großen Wettkampf auf die Matten bringen. Natürlich besteht die Gefahr, dass ich mich selber zu sehr unter Druck setze. Körperlich fühle ich mich ganz gut. Jetzt muss am Wochenende nur noch mein Kopf mitspielen.”


Zeitplan:

Samstag, 20. Mai 2017
Frauen -48, -52, -57, -63 kg
Männer -60, -66, -73 kg

Sonntag, 21. Mai 2017
Frauen -70, -78, +78 kg
Männer -81, -90, -100, +100 kg

Vorkämpfe an beiden Tagen ab 10:00 Uhr Ortszeit (MESZ 7:00 Uhr).
Der Finalblock beginnt an beiden Tagen um 17:00 Uhr Ortszeit (MESZ 14:00 Uhr).

Alle Kämpfe live auf www.ippon.tv

Hashtag: #JudoRussia2017

 

image_pdfimage_print