Pokalturnier in Bad Heiligenstadt

Eine Einladung der besonderen Art bekam die Leistungssport-Trainingsgruppe der Leipziger Sportlöwen. Der KSV Budo Heiligenstadt lud zum 3. Pokalturnier nach Thüringen. In diesem Verein hat die ehemalige Deutsche Meisterin Jasmin Seifert das Judo ABC erlernt. Jasmin war Mittglied der Leistungssport-Trainingsgruppe von Trainer Sebastian Hampel. Diese Sportgruppe besteht neben Sportlerinnen der Leipziger Sportlöwen, auch aus Leipziger Sportschülerinnen aus anderen sächsischen Judovereinen. Ein Besuch in Thüringen war daher für die Mädels ganz selbstverständlich.

image2Insgesamt acht Sportlerinnen stellten sich der Konkurrenz aus 14 Vereinen aus vier Bundesländern. In der Gewichtsklasse -44 kg kämpften drei Sportlerinnen um den Sieg. Dies gelang Chiara Petschke (Sportlöwen) am besten, die sich nach vier harten Kämpfen über die Goldmedaille freuen konnten. Mit einer Bronzemedaille und wertvollen Erfahrungen kehrte Emilia Schmidt (SC DHfK) und Maya Zippel (Sportlöwen) zurück nach Leipzig. In der Gewichtsklasse -48 kg machten Celine Müller und Olivia Heidemann (beide Sportlöwen) nach jeweils drei Vorrundensiegen, den Sieg unter sich aus. Gegen die glänzend aufgelegte Celine konnte Olivia nur kurz mithalten und verlor mit Festhalte-Technik. Celine freute sich am Ende nicht nur über die Goldmedaille sondern auch über die Auszeichnung “Beste Technikerin”.

Bis 40 kg standen sich im Finale Lea Wierick (JV Dresden) und Vivien Müller (Sportlöwen) gegenüber. Nach knapp zwei Minuten bezwang Lea ihre Trainingskameradin mit einem Tani-Otoshi vorzeitig. Leider kampflos war Melissa Kovacs. Doch dank eines Freundschaftskämpfe konnte sie wertvolle Erfahrungen bis 63 Kg sammeln.
Einen großen Dank geht an den Präsident vom KSV Budo Heiligenstadt Rene Seifert, der einen tollen Wettkampf organisiert hat. Im nächsten Jahr werden wir neben der Trainingsgruppe der Sportschüler auch anderen Judokas die Möglichkeit geben, an diesen Wettkampf teilzunehmen.

 

image_pdfimage_print