Osterpokal in Österreich

Zum alljährlichen internationalen Osterpokalturnier in Kufstein (Österreich) fuhren dieses Jahr leider nur zwei Sportlöwen. Das Turnier war mit über 600 Teilnehmern, aus 10 verschiedenen Ländern trotzdem gut besucht.

Für Stella Dieckmann (U12, -32kg) begann der erste internationale Wettkampf sehr schön. Mit einem Tai-Otoshi (Waza-ari) und einer anschließenden Kesa-gatame (Waza-ari/Ippon), war der erste Kampf gegen eine Österreicherin in einer halben Minute  gewonnen. Die gleiche Kombination aus Wurf und Festhalte führte Stella auch im zweiten Kampf gegen eine Nürnbergerin zum Sieg. Im dritten Kampf unterlag sie der späteren ungarischen Siegerin aus Budapest (2x Ko-uchi-maki-komi). Nun folgte die Trostrunde. Den Kampf um die Bronzemedaille konnte Stella mit einem Ippon für sich gewinnen.

Auf dem linken 3. Platz: Stella Dieckmann.

Die Gewichtsklasse von Edo Dieckmann (U14, -34kg) war mit 24 Teilnehmern eine der am stärksten besetzten des Turniers. Im ersten Kampf gegen einen Budapester gelang ihm mit O-uchi-gari (Waza-ari) und einem O-soto-otoshi (Ippon) der vorzeitige Sieg. Auch der zweite Kampf verlief mit zwei Seoi-otoshi (jeweils Waza-ari) erfolgreich. Im Halbfinale gelang es seinem Esslinger Gegner nach langem Kampf, Edos Ko-soto-gake mit einem Uchi-mata zu kontern und so zu siegen. Der Kampf um Platz 3 ging bis zum Golden Score, in dem Edos schweizer Gegner ein Harai-goshi gelang. Somit konnte Edo in dieser starken Gruppe den 5. Platz belegen und viele Erfahrungen gewinnen.

Bei der Vereinswertung konnten die Leipziger Sportlöwen leider kaum punkten (5 Punkte), was vor allem an der geringen Beteiligung lag.

image_pdfimage_print