Medaillenregen in Riesa

image2

Am Wochenende fand in Riesa der 15. Stahlpokal statt. Mit knapp 300 Teilnehmern aus 34 Vereinen bot das Turnier eine sehr gute Qualität. Nicht umsonst war das Turnier in den vergangenen Jahren ein Sichtungsturnier des Judo-Verband Sachsen.

Nach einem langen Wettkampftag konnten die Sportlöwen vier Tagessiege erkämpfen. Über die Goldmedaille freuten sich Sarah Müller und Edo Dieckmann in der Altersklasse U13, sowie Olivia Heidemann und Melissa Kovacs in der U15. Die Silbermedaille erkämpfte sich nach einer starken Turnierleistung Maya Zippel. Emilia Schmidt, Vivien Müller und Louis Hoffmann landeten mit nur einer Niederlage auf dem dritten Podestplatz.

image1

Edo Dieckmann und Sarah Müller

Das Turnier in Riesa war für Trainer Sebastian Hampel ein erster Test und diente gleichzeitig als Vorbereitung auf das wichtige Sichtungsturnier des Deutschen Judobundes (DJB) in Berlin in der nächsten Woche. “Das Auftreten des gesamten Teams auf und neben der Matte hat mich schwer beeindruckt. Ich bin daher auch extrem zuversichtlich, dass wir bei der anstehenden großen Bewährungsproben in Berlin einige Medaillen mit nach Leipzig bringen werden.”

 

image_pdfimage_print