FuJu-Cup: Weniger ist manchmal mehr

20131031_FuJu-Cup_2013_5207

Erste Runde: Judo

Beim 1. FuJu-Cup kam die Hiobsbotschaft am Abend zuvor. Das Team aus Dresden hatte kurzfristig abgesagt. Also standen sich nur drei Teams gegenüber. Aber wie heißt es so schön: Weniger ist manchmal mehr.

Ebenso kurzfristig wie die Absage wurden die Regeln an die neue Situation angepasst. Anstatt der geplanten fünf Gewichtsklassen wurden sechs ausgekämpft. Der Mangel an Leichtgewichtlern wurde mit einem Doppelstart der 81 kg und 90 kg Gewichtsklasse kompensiert.

In der ersten Runde standen sich die Mannschaften aus Mittweida und Wurzen gegenüber. Die Erzgebirgler setzten sich mit einem klaren 5:1 durch. Auch das Team der Sportlöwen konnte die Kämpfer aus Mittweide nicht bezwingen. Der Kampf endete mit 3:2 für Mittweida. In der letzten Begegnung standen sich unser Team und die Mannschaft aus Wurzen gegenüber. Trotz der Siege von Trainer André Korb, Sebastian Chanaa und Sven Uhlig (Benno) reicht es am Ende nur zu einem 3:3. Nach den Judokämpfen führte Mittweida die Rangliste vor den Sportlöwen und Wurzen an.

20131031_FuJu-Cup_2013_5427

Zweite Runde: Mattenfußball

Die Entscheidung sollte letztendlich beim Mattenfußball fallen. Auch in der zweiten Disziplin überzeugten die Mittelsachsen. Sie schlugen das Team aus Wurzen mit 8:4. Beim ersten Spiel der Sportlöwen zeigt sich ein leichter Heimvorteil was Spielumgebung und Regelwerk angeht. André führte das Team gegen Mittweida zu einem klaren 8:1 Erfolg. Und auch in der letzten Begegnung glänzten die Sportlöwen. Mit 9:4 holte sich unser Team den zweiten Turniersieg.

Am Ende reichte es trotz der hervorragenden fußballerischen Leistung nicht zum Gesamtsieg. Den formschönen Pokal holte sich mit 6:2 Punkten das Team aus Mittweida. Der dritte Platz ging an die Mannschaft aus Wurzen.

Beim anschließenden Schmaus bei Fleisch und Bier gab es allerseits Freude in den Gesichtern zu entdecken. Auch gab es bereits feste Zusagen für das nächste Jahr. Ein besseres Lob kann es für einen Veranstalter nicht geben. Wir freuen uns also auf den 2. FuJu-Cup im nächsten Herbst. Dann hoffentlich ohne Absagen.


1. Platz: HSG Mittweide (Punkte: 6:2)

2. Platz: Leipziger Sportlöwen (Punkte: 5:3)

3. Platz: PSV Wurzen (Punkte: 1:7)


123 Fotos
image_pdfimage_print