3. Platz für Michelle Hoffmann

Nach ihrem 7. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im März, konnte sich Michelle Hoffmann am Wochenende in Mannheim erneut in den Fokus des Bundestrainers kämpfen. Insgesamt vier Kämpfe musste Michelle beim “Wolfgang-Welz-Gedächtnisturnier” austragen, um sich über die Bronzemedaille freuen zu dürfen.

In ihrer Gewichtsklasse -57kg stand Michelle, nach Siegen gegen “von Zalewski” (BB), mit Fussfege und gegen “Wirl” (NRW), mit zwei Hüftwürfen, im Einzug ins Finale ihrer Dauerrivalin Lea Markloff (HE) gegenüber. Nach einem langen und ausgeglichenen Kampf übersah der Kampfrichter leider eine unkorrekte Festhalte, zu Ungunsten von Michelle und so musste sich die Sportlöwin geschlagen geben.

Zum Glück gab es noch den Kampf um Platz 3, hier musste Michelle gegen Jordis Schreiber (NRW) um die ersehnte Medaille kämpfen. Nach kurzer Zeit gelang es ihr, eine so genannte Dreiecksbodentechnik (Sankaku-Gatame) anzuwenden und so konnte sie diesen Kampf sehr souverän für sich entscheiden und sich über die Bronzemedaille freuen.

Auch Stützpunkttrainer Miguel Lopes zeigte sich mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden und hofft auf eine weitere Steigerung in Richtung Deutsche Meisterschaft, welche im März stattfindet, um auch dort eine Medaille erkämpfen zu können

image_pdfimage_print